Polyamorie - Mehrfachzucker

Polyamorie – Mehrere Menschen lieben

Mit der steigenden Popularität der Polyamorie mittlerweile vermutlich jede*r diesen Begriff zumindest schon einmal gehört. Aber was bedeutet nicht-Monogamie genau? Wie lebt es sich außerhalb klassischer Beziehungsbilder? Und wo finde ich einen Anfang? Für all diese Fragen versucht Mehrfachzucker eine erste Antwort zu liefern.

Das Thema Polyamorie, Beziehungen im Allgemeinen und die Kommunikation, die damit einhergeht, ist unglaublich komplex. Denn so wie jede einzelne Verbindung zwischen Menschen geprägt ist von unzähligen individuellen Facetten, wird die Angelegenheit nicht weniger kompliziert, wenn mehr als zwei Menschen involviert sind.

Polyamorie auf dem Vormarsch

Zum Glück gibt es aber mehr und mehr Menschen, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Das wiederum führt zu immer mehr Büchern, mehr Websites, mehr Social-Media-Kanälen und zu merh wissencshaftlichen Studien. Und auch die Akzeptanz in der Gesellschaft wird immer größer. Der Einstieg ist so einfach wie nie.

Mir ist wichtig zu erwähnen, dass die hier verfassten Texte keine Allgemeingültigkeit beanspruchen. Ich schreibe nach aktuellem Stand als Einzelperson. Ich gehörte jenseits meiner Queerness keinerlei marginalisierter Gruppe an. Entsprechend werde ich mich natürlich immer bemühen, möglichst diverse Meinungen mit einzubeziehen, sollte es aber einmal etwas geben, dass ich falsch oder schlecht repräsentiert habe, gebt mir jederzeit gerne Bescheid.

Um den Einstieg zu erleichtern folgt nun eine grobe Übersicht der verschiedenen Punkte, die ihr auf diese Seite so finden könnt:

Polyamorie vs Monogamie

Was sind die Unterschiede zwischen Polyamorie und Monogamie? Welche Formen der nicht-Monogamie gibt es?
Ethische Polyamorie

Wer polyamor leben möchte, muss sich mit einigen wichtigen Fragen auseinandersetzen. Hier geht es spezifisch um die Frage: Wie lebe ich auf eine ethische Art und Weise polyamor?
Warum Polyamorie?

Wer polyamor leben möchte, muss sich vorher genau überlegen, was die Beweggründe sind. Ob Mono oder Poly, wichtig ist es vor allem, dass wir uns bewusst für eine Beziehungsform entscheiden.
Wo fange ich an?

Aller Anfang ist schwer. In Zeiten des Internets gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf gleichgesinnte zu treffen. Dennoch soll dieser Abschnitt einen Einstieg in die komplexe Welt der Polyamorie bringen.